frame-2.png
YuhLearn / Investieren

Was bewegt die Kryptowelt?

frame-2.png

Die Kryptowährungen haben in den letzten Jahren eine atemberaubende Entwicklung hingelegt: +500%, -80%, +1’000% ... Egal ob sie steigen oder fallen: Kryptowährungen nehmen viel Raum in den Medien ein und werden bei institutionellen Investoren, Unternehmen und Privatanlegern immer beliebter. Welche Chancen gibt es und welche Kryptowährungen sind zu bevorzugen? Wir bringen Licht ins Dunkel.

Zwar sind auch die Kryptowährungen nicht von der Corona-Krise verschont geblieben. Die massiven Kursrückgänge zu Beginn des Lockdowns hatten sie jedoch bis zum Ende des Jahres bereits weitgehend aufgeholt, und inzwischen sind einige von ihnen in diesen unsicheren Zeiten zu einem Fluchtwert geworden. „Gold ist die sicherste Anlage“, pflegt mein Friseur zu sagen. Doch vielleicht sind diese Zeiten vorbei. Wenn man die Rendite einiger virtueller Währungen mit der eines Sparkontos oder einer Lebensversicherung vergleicht, fragt man sich, ob hier alles mit rechten Dingen zugeht. Neben der Chance auf hohe Kursgewinne und der Möglichkeit zur Diversifizierung des Portfolios bieten Kryptowährungen uns auch die Möglichkeit, unsere Abhängigkeit vom zentralisierten Finanzsystem zu verringern, indem wir auf das innovative und revolutionäre Konzept der Blockchain setzen. Diese vor etwa zehn Jahren entwickelte Technologie ermöglicht die Speicherung und Übertragung von Informationen oder Transaktionen. Sie ist sicher, transparent und lässt sich nicht fälschen, da sie ohne Mittelsmänner auskommt. Dadurch sind auch Fehler praktisch ausgeschlossen. Ein (fast) perfektes System also.

Auch schon im Token-Fieber?

Der Bitcoin ist zwar die bekannteste Kryptowährung, es gibt jedoch noch fast 3000 weitere, wobei die Anzahl von Token jeweils begrenzt ist. Die beliebtesten Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung sind Ethereum, Litecoin, Ripple, Bitcoin Cash oder Chainlink, um nur einige zu nennen. Trotz der immensen Volatilität muss man angesichts der rasanten Kursanstiege kein Finanzexperte sein, um zu verstehen, warum die virtuellen Währungen so begehrt sind.

Einfach Geld verdienen

Wie kannst du von diesem Hype profitieren und in eine oder mehrere Kryptowährungen investieren? Mit Yuh kannst du die meisten gängigen Währungen einfach und schnell in verschiedene virtuelle Währungen umtauschen. Dabei profitierst du von der Sicherheit einer regulierten Schweizer Bank! Falls du, genau wie ich, keine 50’000 Schweizer Franken übrighast, um einen Bitcoin zu kaufen, was vielleicht auch nicht die beste Idee wäre, kannst du selbstverständlich auch Bruchteile eines Bitcoins – sowie jeder anderen Kryptowährung deiner Wahl – mit nur einem Klick auf dein Wallet übertragen.

Willkommen bei den Swissqoins

Wenn du keine Lust hast, ständig auf die Kurse zu schauen und die neuesten Meldungen über Kryptowährungsprojekte zu verfolgen, kannst du dich auch für eine eher passive Strategie entscheiden. Diese Möglichkeit bietet der brandneue Swissqoin, eine sichere Schweizer Kryptowährung! Die von Yuh aufgelegten Token sind durch eine Reserve in Schweizer Franken gedeckt, die stetig wächst, da Yuh jeden Monat 10%* der Erträge reinvestiert. Ein System, das ein bisschen wie Dividenden funktioniert, aber in regelmäßigerer Weise und ohne Einfluss der Aktionäre. Dies ist eine gute Möglichkeit, einen Teil deiner Ersparnisse passiv zu investieren, indem du die Plattform nutzt. Swissqoins können ebenso wie jede andere digitale Währung auch ohne Gebühren gekauft, verkauft, gehalten und übertragen werden. Warte nicht darauf, bis in den Nachrichten darüber berichtet wird, sondern nutze jetzt die Chance für den Einstieg in die Kryptowelt! Es könnte sich auszahlen.

* 10% der Abonnementeinnahmen