7-tip.png
YuhLearn / Investieren

Sieben Tipps für einen Schnellstart als Investor*in: Eine Anleitung für alle, die neu im Business sind

7-tip.png

Bist du bereit, dich ins Investitionsabenteuer zu stürzen? (Also wir hoffen zumindest, dass du deshalb hier bist! Falls du Skydiving-Tipps suchst, sind wir dafür wohl die falsche Adresse…) Was man beim Investieren alles wissen und bedenken muss – da kann man ganz schön Ohrensausen bekommen. Aber damit das nicht passiert, hast du uns. Steig ein in den Investitionsexpress – wir haben alles dabei, was es an Sicherheitsausrüstung braucht, sogar Kaugummi gegen Bauchweh! Hier sind sie, unsere sieben Einsteigertipps für Neuinvestor*innen:

1. Finde heraus, wie investieren eigentlich funktioniert

Der Begriff investieren wird manchmal mit sparen verwechselt, aber das sind zwei unterschiedliche Dinge. Sparen bedeutet, Geld auf die Seite zu legen. Das Ersparte gewinnt in der Regel nicht an Wert, aber der Betrag kann sich durch Sparzinsen erhöhen. Investieren bedeutet, Anlagewerte wie Aktien, Wertpapiere, Obligationen, usw. zu kaufen, von denen man erwartet, dass sie an Wert zunehmen, um bei ihrem Verkauf einen Gewinn zu erwirtschaften.

Bevor du anfängst, dein Geld zu investieren, ist es sinnvoll, einen Finanzencheck zu machen: Verschaffe dir eine Übersicht über dein Einkommen, deine Ausgaben, bestehende Schulden, Erspartes und deine Vermögenswerte. Das ist die Grundlage für deinen Investitionsplan, der sich nach deiner finanziellen Situation und deinen Lebenszielen richtet.

2. Setze deinen Investitionsplan um

Jetzt geht es ans Eingemachte: Findest du Aktien besonders spannend oder gefällt dir die Idee besser, in Kryptowährungen zu investieren? Möchtest du in Vermögenswerte investieren, die zwar ein hohes Risiko bergen, dafür aber auch ein grosses Gewinnpotenzial mit sich bringen? Oder schläfst du ruhiger, wenn du eine vorsichtige Investitionsstrategie verfolgst? Was ist mit deinen Zielen am besten zu vereinbaren? Überlege dir auch, welche Art von Unternehmen oder Branchen du mit deinem Geld unterstützen möchtest (solche, die sich für Umweltschutz einsetzen, zum Beispiel? Oder vielleicht solche, die im Bereich neue Technologien federführend sind, für den dein Herz schlägt?). Passen kurz- oder langfristige Investitionen besser in deinen Plan? Und wenn du all dies zu haarsträubend findest, dann sind vielleicht Trending Themes etwas für dich – eine risikoarme Option, bei der dir viele Entscheidungen abgenommen werden. Wichtig ist nur: Wenn du einmal einen Plan hast, dann halte daran fest!

3. Gehe kalkulierte Risiken ein

Risiken sind nicht per se schlecht. Wichtig ist aber, das Gleichgewicht zu finden, das für dich stimmt – dann zahlen sich diese Risiken aus (auch wenn auf dem Weg dahin vielleicht ein paar weniger angenehme Erfahrungen zu mehr Weisheit führen). Geh auf keinen Fall Risiken ein, bei denen dir unwohl ist. Finde alles über eine Investitionsmöglichkeit heraus, was du nur kannst, um Tiefschläge zu vermeiden.

4. Sei ehrlich zu dir selbst

Wir würden uns sicher alle gern als gewiefte Investor*innen mit unendlichen Ressourcen sehen. Die Realität ist manchmal etwas weniger aufregend. Der wichtigste Grundsatz beim Investieren lautet: Kenne deine Grenzen – und die Grenzen deiner Finanzen. Das oberste Gebot besteht also darin, realistische Schritte hin zu deinen Zielen zu machen. Alles andere raubt dir nur unnötig den Schlaf.

5. Setze nicht alles auf dieselbe Karte

Diversifizieren lautet das Zauberwort. Die Märkte können sich schnell verändern – schneller als du reagieren kannst. Ein diversifiziertes Portfolio hilft dabei, dich vor Markteinbrüchen zu schützen und gibt dir Zeit, den richtigen nächsten Schritt zu planen. Ansätze wie Trending Themes verfügen über bereits vorgegebene diversifizierte Portfolios und reagieren intuitiv auf Fluktuationen am Markt.

6. Bleib Cool

Schlechte Tage und schlechte Investitionen können sich negativ auf deine Anlagestrategie auswirken. Bleib bei deinem Plan und auch wenn es dir in den Fingern juckt, lass impulsive Entscheidungen sein.

7. Investiere wie Warren Buffett

Milliardär, Geschäftsmann und Philanthrop Warren Buffett spielt in der Topliga, wenn es um die Bewertung von Aktien und Anlagen geht. Es braucht natürlich eine Weile, bis man sein Niveau erreicht hat. Aber bis dahin halte dich an seine zwei wichtigsten Regeln:

  • Regel Nummer 1: Vermeide Verluste.
  • Regel Nummer 2: Vergiss nie Regel Nummer 1.
     

Wenn du Tipps 1 bis 6 befolgst, ergibt sich Tipp 7 wahrscheinlich von selbst. Wichtig ist es, kleine, aber kohärente Schritte hin zu deinem Ziel zu machen. Kühles Kalkül ist Trumpf, hitzköpfiges Vorgehen kannst du ruhig anderen überlassen. Im Zweifel frag nach, und dann lehne dich zurück und schau zu, wie sich dein Geld vermehrt. Bei YuhLearn findest du mehr Tipps und Ratschläge – hörst du das Pfeifen? Genau, der Investitionsexpress fährt los!